AKTUELLE THEMEN

Rollendes Stehcafé auf Wochenmarkt feiert Jubiläum

Der Bad Kreuznacher Wochenmarkt wird seit einigen Jahren von einem rollenden Stehcafé bedient. Jeden Dienstag serviert Karl-Heinz Schau seinen Stammgästen auf dem Wochenmarkt wahlweise Cappuccino oder Kaffee. Jetzt gibt es gleich drei Jubiläen, meldet die Stadt. Der Mann feierte vor Kurzem seinen fünfzigsten Geburtstag, aber auch sein blauer Kleintransporter-Oldtimer der Marke Citroen und seine Kaffeemaschine sind Baujahr 1967. Der ehemalige Bauzeichner Karl-Heinz Schau hatte 2014 den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. Die Stadtverwaltung Bad Kreuznach lobte nun sein Engagement. Der Kaffeemann liebt vor allem die entspannte Atmosphäre des Marktes.
Quelle: radiogroup

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

4177 Euro an Diakonie-Kinderklinik

Über 4000 Euro hat die Kinderklinik der Diakonie in Bad Kreuznach von der Grundschule Gensingen gespendet...

[mehr]

IGS Hermeskeil wird eTwinning-Partner

Die Integrierte Gesamtschule in Hermeskeil ist mit dem eTwinning-Qualitätssiegel 2017 ausgezeichnet worden. ...

[mehr]

Röka bekommt Soundanlage

Das Gymnasium am Römerkastell in Bad Kreuznach hat heute eine Soundanlage geschenkt bekommen. Die Spende vom...

[mehr]

Lezius besucht Herrsteiner Pilotprojekt

Unsere Bundestagsabgeordnete Antje Lezius hat das Pilotprojekt Gemeindeschwestern Plus in Herrstein besucht. Die...

[mehr]

Staudamm Niederhausen intakt

Die Stauanlage in Niederhausen ist sicher. Das hat gestern die Stauanlagenschau der Struktur- und...

[mehr]

Illegaler Einwanderer in Baumholder erwischt

In Baumholder hat die Polizei einen illegalen Einwanderer mit Drogen erwischt. Der 30-Jährge hatte bei einer...

[mehr]

Nitratbelastung in Brunnen

Über die Hälfte der Brunnen in den Landkreisen Bad Kreuznach, Mainz-Bingen und Alzey-Worms sind Dünger-belastet. ...

[mehr]

Existenzgründertag in Idar-Oberstein

Die Initiative „Gründer im Dialog“ veranstaltet am Samstag ihren 15. Existenzgründertag in Idar-Oberstein. Die...

[mehr]

Tourismus 4.0 nicht ohne Kommunen

Auch bei der Digitalisierung des Tourismus sollten die Kommunen und regionalen Betriebe mitgenommen werden. Dafür...

[mehr]