· 

Lezius dankbar für Hilfen für Reisebusse

Die Bundestagsabgeordnete für die Nahe – Antje Lezius – freut sich sehr über die Hilfsmittel für Reisebus-unternehmen vom Bund. Das Bundesverkehrsministerium stellt wegen der Coronakrise insgesamt 170 Millionen Euro für deutsche Unternehmen bereit. Die Unternehmen an der Nahe hätten Lezius bereits mitgeteilt, dass sie die Gelder dringend nötig hätten. Schon seit Mitte März gibt es keine touristischen Reisen und Vereinsfahrten mehr. Der Schülerverkehr wurde ebenfalls stark eingeschränkt. Die Kosten der Unternehmen sind aber weitergelaufen. Die Hilfsmittel kann man elektronisch beim Bundesamt für Güterverkehr beantragen. Die Frist endet am 30. September.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0