· 

Stauproblem

Die Gemeinden entlang der A61 haben es satt. Immer wieder werden die teils recht engen Dorfstraßen als Ausweichwege bei längeren Staus und Vollsperrungen der Autobahn genutzt. Nun wollen die Ortsbürgermeister gemeinsam mit Bad Kreuznachs Landrätin Bettina Dickes dagegen vorgehen. Nun will man sich mit den Forderungen an die Landesregierung in Mainz wenden, um mögliche Lösungen zu finden. Ortschaften wie Waldlaubersheim, Stromberg oder Rheinböllen werden immer wieder von Autos und LKWs vollgestopft. Der Ausbau der A61 soll voraussichtlich bis Ende 2023 dauern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0