· 

Rheinland-Pfalz auf Schweinepest vorbereitet

Nach dem ersten bekannten Fall der afrikanischen Schweinepest in Deutschland hat sich die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken geäußert. In einer Pressemitteilung schreibt die Ministerin, dass Rheinland-Pfalz auf den Krisenfall bestens vorbereitet sei. Unter anderem seien mobile Zäune vorhanden, um mögliche infizierte Tiere abzuhalten, oder einzusperren. Außerdem werden Wildschweine stärker bejagt. Privatpersonen können mithelfen, die Verbreitung der Schweinepest zu verhindern. Unter anderem indem tierische Produkte nicht im Freien achtlos weggeworfen, sondern im Müll entsorgt werden. Der erste Fall der afrikanischen Schweinepest in Deutschland ist gestern in Brandenburg gemeldet worden. Für Menschen ist das Virus ungefährlich, für Schweine allerdings tödlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0