· 

Neuer Wasserspeicher an der Steinbachtalsperre

In den nächsten zehn Jahren fließen 35 Millionen Euro Fördergelder in eine klimafreundliche Wasserversorgung im Landkreis Birkenfeld. Das hat der rheinland-pfälzische Umweltstaatssekretär Thomas Griese mitgeteilt. Mit dem Geld wird unter anderem der Bau eines 5.000 Kubikmeter großen Wasserspeichers an der Steinbachtalsperre finanziert. So soll sichergestellt werden, dass es in den heißen Sommern genug Wasser im Nationalparklandkreis gibt. Bereits 45 Millionen Euro hat der Wasserzweckverband Birkenfeld für eine Fernwasserleitung bekommen. Die Leitung ist 32 Kilometer lang und verbindet die Primstal- mit der Steinbachtalsperre. Laut Umweltstaatssekretär Thomas Griese hat keine Kommune in Rheinland-Pfalz mehr Geld für eine klimafeste Wasserinfrastruktur erhalten als Birkenfeld.