· 

Gedenken an Opfer des Faschismus

Der Deutsche Gewerkschaftsbund Bad Kreuznach – kurz DGB – hat gestern der Opfer des Faschismus gedacht.

Am Mahnmal auf dem Hauptfriedhof in Bad Kreuznach hatten sich corona-bedingt nur wenige Menschen zusammengefunden, um symbolisch für alle Mitglieder einen Kranz niederzulegen.

In seiner Rede erinnerte der DGB-Kreisvorsitzende Michael Simon nicht nur an die Gräueltaten der Vergangenheit. Er kritisierte gleichzeitig Missstände in der Gegenwart. So zum Beispiel die Lagerung von Atomsprengköpfen im gerade einmal 100 Kilometer entfernten Büchel, als auch die zunehmende Fremdenfeindlichkeit und Angriffe auf Flüchtlinge.

Gestern war der bundesweite Volkstrauertag.