· 

Katastrophenschutz des Landkreises Bad Kreuznach

Für die Bekämpfung der Corona-Pandemie ist der Katastrophenschutz des Landkreises Bad Kreuznach seit März fast täglich im Einsatz. So lautet die Bilanz, die das Team Medien am Wochenende gezogen hat.

Demnach haben die ehrenamtlichen Mitglieder nicht nur den Kreis logistisch bei der Beschaffung und Auslieferung von Schutzmaterialien unterstützt. Auch beim Aufbau der Impfstationen hat der Katastrophenschutz geholfen. Um die Verbreitung von gefährlichen Fake-News einzudämmen, hat das Team Medien mit einem eigenen Abteilung die „Social Media“ im Blick behalten und über Falschmeldungen aufgeklärt.

Laut Kreisfeuerwehr-Inspekteur Werner Hofmann sei die Corona-Pandemie ohne Ehrenamt nicht zu bewältigen. Insofern dankte Hofmann allen Helfern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0