Bad Kreuznach

Feuerwehrmann stirbt auf B41

Feuerwehrmann stirbt auf B41

Auf der B41 auf Höhe Bad Sobernheim ist ein Feuerwehrmann angefahren und getötet worden. Der 28-Jährige aus der Verbandsgemeinde Nahe-Glan war Freitagabend mit seinen Kameraden im Einsatz auf der Bundesstraße. Er hatte nach einem Verkehrsunfall die Fahrbahn für alle weiteren Verkehrsteilnehmer abgesichert. Dabei hat ihn ein Autofahrer aus dem Landkreis Alzey-Worms, der in Fahrtrichtung Kirn unterwegs war, auf Höhe der Abfahrt Steinhardt erfasst. Der Feuerwehrmann ist noch an der Unfallstelle gestorben. Warum es zum Zusammenstoß kam, ist bislang unklar.

Der Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz, Roger Lewentz, meldete sich nach dem tödlichen Unfall zu Wort und sprach sein Mitgefühl für Familie, Freunde und Kameraden des jungen Mannes aus. Die B41 musste für zwei Stunden für die Unfallaufnahme und die Landung des Rettungshubschraubers gesperrt werden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.