Birkenfeld

Landrat geht mehr als 40 Nebentätigkeiten nach

Landrat geht mehr als 40 Nebentätigkeiten nach

Der Birkenfelder Landrat Dr. Matthias Schneider ging im Kalenderjahr 2020 mehr als 40 Nebentätigkeiten nach. Für die allermeisten Posten erhält der CDU-Politiker jedoch keine Vergütung. Alle vergüteten Nebentätigkeiten im öffentlichen Dienst sind außerdem abgabepflichtig. Die größten Summen, die Schneider erhielt waren jedoch nicht abgabepflichtig. So erhielt er für drei Sitzungen im Verwaltungsrat und Kreditausschuss der Kreissparkasse knapp 6.800 Euro. Außerdem bekam er für seinen Posten im Regionalbeirat der Süd RWE 5.200 Euro. Wegen eines neuen Gesetzes musste er seine Nebentätigkeiten nun offen legen.