Mainz-Bingen

Mögliche Erweiterung der „Rheinwelle“

Mögliche Erweiterung der „Rheinwelle“

Dimhou / Pixabay

Das Regionalbad „rheinwelle“ bei Gau-Algesheim soll möglicherweise größer werden. Zunächst muss geklärt werden, wie die „rheinwelle“-Erweiterung finanziert werden kann. Auf einen Finanzvorschlag vom Oberbürgermeister der Stadt Bingen Thomas Feser hin haben sich die Verantwortlichen nun über eine mögliche finanzielle Verteilung der Kosten unterhalten. Dieser Vorschlag wird nun in den kommenden Wochen in den zuständigen Gremien diskutiert und beschlossen. Auch zukünftig soll die Grundlage der Gesellschaft bestehen bleiben und die Kosten gemeinsam von den Städten Bingen und Ingelheim getragen werden. Nach mehreren Gesprächen des Zweckverbandes Regionalbad Bingen-Ingelheim liegt nun seit Februar eine Machbarkeitsstudie vor, die einen zusätzlichen Bedarf an Wasserflächen bestätigt.