Bad Kreuznach

AJK stellt neues Umweltprojekt vor

AJK stellt neues Umweltprojekt vor

dmncwndrlch / Pixabay

Die Alternative Jugendkultur Bad Kreuznach – kurz AJK – stellt ihr neues Umweltprojekt vor. Im Rahmen des Mikroprojektes „Es gibt keinen Planeten B“ bekommen Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre die Möglichkeit, in Kurzvideos ihre Botschaft und Informationen zum Umweltschutz und Klimawandel einem größeren Publikum mitzuteilen, so der Aufruf.

Anzeige

Juliane Rohrbacher von der AJK fände es „klasse“, wenn ihr Verein digitale Jugendarbeit gerade in einem derart wichtigen Bereich wie dem Umweltschutz ermögliche. Dieses Projekt soll den Blick für die Zukunft des Planeten schärfen, es gäbe keinen Planeten B, so Rohrbacher weiter. Finanziell wird dieses Projekt durch mehrere Bundesministerien und die EU gefördert. Infos stehen auf ajk-kulturzentrum.de.