Mainz-Bingen

Mini-“Gude Woi” ebenfalls abgesagt

Mini-“Gude Woi” ebenfalls abgesagt

robyrad / Pixabay

Die Mini-“Gude Woi“-Veranstaltung in Bingen ist abgesagt. Vor dem Hintergrund der steigenden Inzidenzwerte haben sich die Verantwortlichen rund um Oberbürgermeister Thomas Feser und Heiner Schiemann dazu entschieden, die kleine Variante zum Weinrebenfest abzusagen. Eine Sondergenehmigung wie beispielsweise beim Ingelheimer Hafenfest wolle man nicht, so Bingens Oberbürgermeister Thomas Feser. Er halte es für geboten, dass man sich bei Feierlichkeiten zurücknehme, wenn es für Schulen schon Sonderregelungen gibt. Die Gesundheit der Mitbürger und Gäste habe absolute Priorität, so Thomas Feser weiter.

Anzeige

Aktuell liegt der Sieben-Tage-Inzidenzwert des Landkreises Mainz Bingen bei 98,4 und kratzt damit knapp an der 100er-Marke. Das Weinrebenfest „Gude Woi“ sollte vom 9. bis 12. September auf dem Rochusberg stattfinden. Hierfür war ursprünglich eine maximale Personenzahl von rund 3.500 Besuchern angedacht. Nachdem in der vergangenen Woche bekannt wurde, dass das Fest nicht wie geplant stattfinden kann, wollten die Veranstalter eine Alternative auf die Beine stellen.