Bad Kreuznach

Rinder verenden bei Scheunenbrand

Rinder verenden bei Scheunenbrand

In den Flammen eines Scheunenbrandes in Simmertal sind Samstag Nacht zehn Rinder verendet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten bereits 250 Heuballen in Vollbrand gestanden. Ersthelfern war es gelungen 40 Rinder aus der Scheune zu Retten und auf eine Weide zu treiben. Zehn weitere Tiere hatten das Feuer nicht überlebt. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Dank des schnellen Löschangriffs der Freiwilligen Feuerwehren aus den Verbandsgemeinden Kirner Land und Nahe-Glan und aus Bad Kreuznach konnte ein Übergreifen der Flammen auf das nahe gelegene Wohnhaus verhindert werden. Die Brandursache ist noch unklar. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf eine Dreiviertelmillion Euro.